Das Schutzgebiet ‘Pelagos’

Der Camping****- Les Jardins de La Pascalinette® in La Londe setzt sich in seinem umweltbewussten Ansatz mit den verschiedenen Möglichkeiten zum Schutz von Fauna und Flora auseinander. Natürlich soll die Biodiversität an Land geschützt werden, aber bitte auch die Meeresumwelt! Dieser schwierigen Aufgabe versuchen Italien, Monaco und Frankreich gerecht zu werden, indem sie Hand in Hand arbeiten, um die Meeressäuger zu schützen, die sich in diesem 87 500 km² großen Meeresgebiet aufhalten.

Die Mission vom Schutzgebiet ‘Pelagos’

Das 1999 zwischen Monaco, Italien und Frankreich unterzeichnete Abkommen ‘Pelagos’ soll die Meeressäuger schützen, die in diesem Teil vom Mittelmeer leben. Das als besonders geschütztes Gebiet von Bedeutung für das Mittelmeer eingestufte Schutzgebiet dient auch als Plattform für Experimente, die für herkömmliche Meeresschutzgebiete von Nutzen sein können.

Konkret soll das Abkommen ‘Pelagos’ die Auswirkungen der Menschen auf die Meeresfauna begrenzen, insbesondere die durch eine zu starke menschliche Frequentierung bedingten Risiken. Kollisionen, Beifang, Störungen, Belästigungen, Stress und Verschmutzung… Großwale z.B., die dieses Gebiet bewohnen, sind oft Opfer von schlecht informierten Freizeitsportlern. Eine der Ziele von Pelagos ist es deshalb auch, über die Charta des guten Verhaltens in diesem Gebiet zu informieren und zu beraten.

Möchten Sie gerne Wale beobachten?

Träumen Sie davon, Delfinen in freier Wildbahn zu begegnen? Achtung! Für ihr Wohlbefinden und Ihre Sicherheit ist es absolut nicht ratsam, inmitten von Delphinen zu schwimmen!

Leider bieten seit einigen Jahren immer mehr Reiseveranstalter ‘Whale-Watching’ unter Missachtung des Wohlbefinden der Tiere an. Die Leiter vom Schutzgebiet ‘Pelagos’ sind gegen diese Art von ‘Wale-Watching’, weil diese zu aufdringlich für die Tiere ist und in einigen Fällen zu Unfällen, sowohl für die Wale als auch für die Schwimmer selbst, oder auch zu langfristigen Auswirkungen auf die Entwicklung der Tierarten führen kann.

Wenn Sie jedoch die Empfehlungen vom Schutzgebiet befolgen, können Sie die Tiere aus einer angemessenen Entfernung beobachten.

Genießen Sie Ihren Aufenthalt auf unserem Campingplatz am Mittelmeer im Departement Var!

Haben Sie Lust, einem Ziphius, einem Grindwal, einem Rundkopfdelfin oder einem Wal zu begegnen? Sie müssen im Sommer nur (zwischen zwei Aufenthalten im Wasserparadies vom Campingplatz! 😉 ) auf das offene Mittelmeer hinausfahren und schon haben Sie eine gute Chance, diesen Tieren zu begegnen! In dieser Jahreszeit halten sich dort viele Arten auf, weil sie Nahrung in Hülle und Fülle vorfinden! Es ist nicht ein Glück, dass Ihr geliebter Campingplatz in optimaler Lage am Mittelmeer gelegen ist?

Diese Regeln sollten Sie im wesentlichen bei der Beobachtung von Walen beachten:

Die Beobachtung muss mehr als 5 Seemeilen vor der Küste stattfinden:

  • Die Beobachtung muss bei Anzeichen von Störungen durch die Tiere abgebrochen werden ;
  • Die Annäherung ist verboten, wenn Neugeborene in der Nähe sind;
  • Die Beobachtungsfläche muss größer als 100 m sein ;
  • Das Boot muss sich von der Seite nähern, von hinten nach vorne ;
  • Die Geschwindigkeit ist gleichmäßig, auf maximal 5 Knoten begrenzt und dem langsamsten Tier angepasst ;
  • In der Beobachtungsfläche ist nur ein Boot erlaubt ;
  • Die Aufenthaltsdauer ist auf 15 Minuten begrenzt ;
  • Es ist verboten, mit den Walen zu schwimmen, diese zu berühren oder zu füttern.

Weitere Informationen…

Alles über die Charta des guten Verhaltens und die Veranstalter, die eine tierfreundliche Walbeobachtung anbieten, können Sie direkt auf der Website vom Schutzgebiet ‘Pelagos’ nachlesen.

Wenn Sie in der Zwischenzeit sportliche Ferien bei uns verbringen möchten, können Sie mit Maske und Schnorchel ausgerüstet den Meeresgrund an zahlreichen Stellen der Küste vom Departement Var erkunden.

  • Sanctuaire Pelagos
    Parc National de Port-Cros
    83400 Hyères