Das Team vom Camping****- Les Jardins de La Pascalinette® im Departement Var empfiehlt Ihnen, zu Weihnachten eine der kulinarischen Spezialitäten der Provence zu probieren: ‘Gibassié’.

Weihnachtsdessert in der Provence – ein Rezept für die Weihnachtsbäckerei

‘Gibassié’: eines der 13 Desserts für ein traditionelles Weihnachtsessen in der Provence

In der Provence wird die köstliche Tradition der 13 Desserts weiterhin gepflegt.

Entdecken Sie eine der kulinarischen Spezialitäten der Provence.

‘Gibassié’ ist weniger bekannt als ein ähnliches Gebäck, das ‘Pompe à huile’ genannt wird. Beide sind ein wichtiger Bestandteil der 13 Desserts, die in der Weihnachtszeit zur kulinarischen Tradition gehören.

Diese typische, kleine süsse Spezialität wird mit Olivenöl, kandierter Orangenschale und Orangenblütenwasser hergestellt, meistens mit Anis verfeinert und sie ist verführerisch süß.

Giba bedeutet auf Provenzalisch „Buckel“ und daher kommt die gewölbte Form. Im Gegensatz zur ‘Pompe à l’huile’ oder der ‘Fougasse’ ist die ‘Gibassié’ ein knuspriges Gebäck, das mit Mürbeteig vergleichbar ist. Da es sich eher um ein trockenes Biskuit als um eine Brioche handelt, wird ‘Gibassié’ übrigens auch ohne Ei gebacken!

‘Gibassié’ gehört unbedingt zusammen mit den 12 anderen Desserts auf einen schön geschmückten Weihnachtstisch.

Rezept für ‘Gibassié’ aus der Provence :

ZUTATEN:

500 g Mehl

10 g Hefe oder Natron

150 g heller Zucker

130 g Olivenöl

130 g lauwarmer Weißwein

1 Prise Salz

1 gestrichener EL grüner Anis

4 cl Orangenblütenwasser

4 cl gesüßter Kaffee (optional) oder 1/2 EL heller Rohrzucker.

  • Lösen Sie die Hefe oder das Natron in etwas lauwarmem Wasser auf.
  • Geben Sie 500 g Mehl hinzu und bilden Sie eine Mulde. Geben Sie in deren Mitte 130 g Olivenöl, 150 g Zucker, 1 Prise Salz und 1 gestrichenen Esslöffel grünen Anis.
  • Mischen Sie die Hefe und das Orangenblütenwasser unter und verrühren Sie den Teig gut.
  • Geben Sie nach und nach den lauwarmen Weißwein hinzu, bis Sie einen geschmeidigen Teig erhalten.
  • Teilen Sie den Teig und formen Sie ihn zu zwei kleinen Teigstücken.
  • Rollen Sie jeden Teigling zu einem kleinen, ca. 1 cm dicken Kuchen aus. Legen Sie die beiden kleinen Kuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, schneiden Sie diese mit einem Teigrädchen oder einem Messer 5 Mal ein und lassen Sie sie über Nacht im Ofen ruhen. Am nächsten Tag heizen Sie den Ofen auf 180 °C vor, bestreuen Sie die kleinen Kuchen mit hellem Rohrzucker und backen diese dann 25 bis 30 Minuten lang.
  • Frisch aus dem Ofen kommend, können Sie Ihre beiden ‘Gibassié’ noch verfeinern, indem Sie sie mit 4 cl an gesüßtem Kaffee bestreichen.

(Rezept auf quatresaisonsaujardin.com)


Und wäre Weihnachten nicht auch die perfekte Gelegenheit, um über die nächsten Familienferien auf einem Campingplatz am Meer zu sprechen? Es ist nämlich die beste Zeit, um günstige Ferien auf dem Camping****- Les Jardins de La Pascalinette® für wunderbare Ferien im Departement Var zu buchen!

Während Ihrer Sommerferien in Hyères wird es Ihnen wahrscheinlich nicht möglich sein, einen ‘Gibassié’ zu probieren, da es sich um eine saisonale Spezialität handelt. Dafür können Sie sich an all den anderen gastronomischen Spezialitäten unserer schönen Region erfreuen: Aioli, Bouillabaisse, Tapenade… und dazu schmeckt natürlich ein köstlicher ‘Rosé de Provence’ vorzüglich!