Kleiner historischer Rundgang durch den Camping

Kleiner historischer Rundgang durch den Camping****- Les Jardins de La Pascalinette®

Machen Sie einen historischen Rundgang auf dem Camping**** – Les Jardins de La Pascalinette® und entdecken Sie die Geschichte der Alleen und Gärten…

In den Jahren 1960/61 hat man das Projekt ‘Campingplatz’ im Pinienwald begonnen. Hier wurde damals Holzwirtschaft betrieben, während die restlichen Alleen vom Campingplatz (Alleen A bis G) ursprünglich Weinfelder gewesen sind.

Die ersten Camper haben 1964 ihre Zelte und ihre Wohnwagen im Pinienwald aufgestellt… Seitdem haben wir die Namen der Alleen verändert, doch sind die Anfangsbuchstaben nach alter Familientradition immer unverändert geblieben…


Die Alleen vom Campingplatz

Die frühere Allee A, heisst heute ‘Allée de l’Argentière
in Erinnerung an die ehemaligen Silberminen (Besitz der Urahnen von Jacques: Victor und Albert Roux – siehe auch hier den kompletten historischen Abriss zum Campingplatz), die dort Silber und Antimon abbauten. Das abgebaute Material wurde über diese Allee bis zu dem Strand L’Argentière transportiert und dann auf flache Lastkähne geladen.

Die frühere Allee B, heisst heute ‘Allée des Bormettes
in Erinnerung an die gleichnamigen Minen. In einem Stadtviertel von La Londe können Sie heute noch die schönen Häuser der ehemaligen Meister der Mine bewundern. Wir sprachen auch schon über das Château des Bormettes.

Die frühere Allee C, heisst heute ‘Allée de la Coulerette
in Erinnerung an das Château de La Coulerette, das früher hier stand und dessen Ländereien heute mit Wein bepflanzt sind.

Die frühere Allee D, heisst heute ‘Allée des Diablotins
in Erinnerung an Jacques, der als Kind sagte, dass er ‘zum Teufel’ ginge, wenn er sich in diesen Teil des Landbesitzes begab. Die Erde ist hier rauh und deshalb knarrten die Bauten! Anfang des letzten Jahrhunderts glaubten die italienischen Landarbeiter deshalb, dass es hier spukt!
Einige Gebäude vom Campingplatz gehen noch auf diese Zeiten zurück: das Clubhaus, der Spielraum und der kleine Supermarkt.
Da es sich bei unserem Campingplatz um einen familienfreundlichen Campingplatz handelt, haben wir die Bezeichnung ‘Allee der Wichtel’ dem Namen ‘Teufelsallee’ vorgezogen, es soll hier ja niemand Angst haben…

Die frühere Allee E, heisst heute ‘Allée de l’Estagnol
in Erinnerung an den Strand L’Estagnol, der zu den Top 10 der schönsten Strände im Departement Var gehört…

Die frühere Allee F, heisst heute ‘Allée du Filon
in Erinnerung an die Minen und die Silberadern, die dort abgebaut wurden.

Die frühere Allee G, heisst heute ‘Allée du Gapeau
in Erinnerung an den Fluss Gapeau, der in dem Massif de la Sainte Baume (in Signes) entspringt, entlang des Maurengebirges fliesst und in Hyères das Mittelmeer erreicht. Früher wurden während des Winters in dieser Allee die Wohnwagen abgestellt.

Die ‘Allée de la Pascalette’ erinnert an das Château de la Pascalette, in dem die Mutter von Jacques aufgewachsen ist und dessen Ländereien damals mit zum Campingplatz gehörten.

Und die wichtigste Allee, die ‘Allée de La Pascalinette’ ist einfach nach dem Campingplatz benannt worden!

Votre camping préféré dans le Var
Le Var en camping nature et bord de mer

Kleiner historischer Rundgang durch den Camping****- Les Jardins de La Pascalinette®
83250 la Londe-les-Maures

Latitude : 43.131200
Longitude : 6.216585