Der Nationalpark  Port-Cros

Der Nationalpark Port-Cros

Es gibt 10 Nationalparks in Frankreich und wir haben das Glück, dass einer davon in der Nähe vom Camping de La Pascalinette® liegt!

port cros

Port-Cros ist eine der drei Inseln von Hyères, nur mit dem Boot zu erreichen und das Herz vom gleichnamigen Nationalpark, der allerdings auch mehrere andere Gemeinden und weite Meeresflächen umfasst: 1700 Hektar an Land und 2900 Hektar an Meeresfläche!

Dieser Nationalpark wurde 1963 gegründet und ist damit der älteste Meerespark in Frankreich und in Europa. Sein historisch wertvolles Kulturerbe ist sehr umfangreich, dazu gehören die reichhaltigen römischen Ausgrabungen (wie z.B. Olbia), ca. zwanzig militärische Anlagen und ungefähr dreissig Schiffswracks auf dem Meeresboden.

Der Nationalpark hat sich mit der Zeit stark entwickelt und umfasst heute:

·         zwei zentrale Strukturen, die dem Publikum zugänglich sind: die Inseln Port-Cros und Porquerolles,

·         entlang der Küste eine Projektzone für nachhaltige Entwicklung (« eine Beitrittszone ») in enger Zusammenarbeit mit den Städten Hyères, Le Pradet, La Garde, Ramatuelle und La Croix-Valmer,

·         die Küste von La Garde bis Ramatuelle und das Meer bis zu maximal 5 km südlich von den Inseln von Hyères ist « eine angrenzende Meereszone ».

 Das nationale botanische Institut für den Mittelmeerraum in Porquerolles wird durch den Parc National verwaltet. Die Halbinsel von Giens erhält ebenfalls eine technische Unterstützung.

Der Nationalpark Port-Cros koordoniert auch die Einführung und Überwachung des Internationalen Schongebiets für die Meeressäugetiere (Pelagos), das dank eines Abkommens zwischen Italien, Monaco und Frankreich entstand und heute eine Meersfläche von 87 500 km2 umfasst.

Es gibt mehrere geschützte Bereiche, wie das Eiland La Bagaud, das Eiland La Gabinière und das Schongebiet PELAGOS.

Laut der Webseite des Nationalparks gedeiht hier eine Flora von 602 verschiedenen Pflanzen und 500 Algenarten. Hier fühlt sich eine Fauna von 144 Vogelarten (von denen 40 Nester bauen), 180 Fischarten und zu Land einige endemische Tiere wohl.

De facto kann man die Aufgaben des Nationalparks folgendermassen zusammenfassen: schützen und bewahren, kennen und verstehen, sensibilisieren und erziehen.

sentiers sous marin

Sie können sich also mitunter in dem Nationalpark aufhalten, ohne sich dessen überhaupt  bewusst zu sein, z.B. beim Bewundern der Amphoren auf einem Unterwasserpfad ausgehend von dem Strand Bouvet (Giens)* oder auf der Ausgrabungsstätte von Olbia oder auf einem anderen Unterwasserpfad

Sie befinden sich auch im Nationalpark, wenn Sie auf Porquerolles die Windmühle « moulin du bonheur » oder die Festung Sainte Agathe besichtigen…

Entdecken Sie auf Port-Cros den Pflanzenlehrpfad oder auch den Weg der Schriftsteller, den botanischen Lehrpfad von Niel bis Giens oder den Zöllnerweg von Cap Taillat (Ramatuelle)…

Diese Liste ist sehr lang und deswegen haben wir für Sie unser Liste “Nos Coins de Paradis®” angelegt, damit Sie während Ihrer Ferien schnell für Sie interessante Orte entdecken… und somit alle Schönheiten des Departements Var und der Provence entdecken!

Bruno Lafage / Agence française pour la biodiversité

 *unter der Verantwortung Tauchlehrers

Der Nationalpark Port-Cros
Route des Forts
83400 Hyères

Latitude : 43.003889
Longitude : 6.396243